Tuesday, 29.07.2014

Verrückte Ideen

verruckte-ideen

Man muss den Menschen nur etwas verrückt vorkommen – und schon hat man Erfolg (Wilhelm Raabe).

Beim Anblick vom hängenden Nestrest (via iGNANT), einem in den Bäumen hängenden Outdoor-Möbel französischer Designer (Daniel Pouzet und Fred Frety) musste ich an diesen Raabe-Satz denken.

Ein vom Design her höchst interessanter, türloser Tropfen wird, wenn er einem gehört, einfach dort, wo es einem gefällt, in die Bäume gehängt. In einem richtigen Nest kann dann liegen, schweben, sich im Wind wiegen, wer sich vorher die Mühe macht, zu klettern und das ungewöhnliche Möbelstück, das auch einer großen Lampe ähnelt, sicher an einem starken Ast zu befestigen.

Es ist aus kräftigen Fasern gewebt, erinnert an Korbmöbel und macht noch mehr Eindruck, wenn gleich drei Exemplare davon in den Bäumen hängen, wie auf weiteren Bildern bei iGNANT zu sehen ist.

Wem so viel Aufwand zu viel ist, der kann Nestrest auch, wenn er die verrückte Idee, verwirklicht in diesem Tropfen, unwiderstehlich findet, auf die Erde stellen, irgendwo in einer tollen Gegend, sich z. B. zu Tieren gesellen oder einsam mitten in Wiesen aufatmen.

Ein verrückter Urlaub ist vorprogrammiert, wenn man verrückte Ideen hat und mit diesem speziellen Outdoor-Domizil auf Reisen geht.



2 Kommentare

  1. Hi!
    Using this posting you go through a good number
    of the more significant tips… Straight forward to read through and inclusive of very useful ideas.
    ..
    Thanks for posting Verrückte Ideen | Styleagent!!

  2. I was able to find good information from your blog articles.

Dein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Styleagent