Wednesday, 24.05.2017

endlich-aufatmen-konnen

Endlich aufatmen können

Wir täuschen uns nicht! Am Nachmittag und abends nach der Arbeit sind wir andere, glücklichere Menschen. – Und am Wochenende sowieso. Das geht nicht nur denen so, die immer zu viel arbeiten, oft bis an ihre Grenzen gehen oder denen, …

vergangenheit-mit-zukunft

Vergangenheit mit Zukunft

Stahl, Beton, Glas - manche Architekten zaubern daraus Träume.
Viele davon werden zum Event, zu dem die Neugierigen ebenso wallfahrten wie zu den prächtigen Bauten aus der Vergangenheit.
Aber den

Sehnsucht nach den eigenen vier Wänden

Schöne Architektur kann regelrecht

ins Schwelgen bringen oder zumindest regelmäßig die Stimmung aufhellen,
wenn man das Glück hat, häufig an außergewöhnlich gelungenen Bauwerken vorbeizukommen - wie zum Beispiel
am Leipziger

Zuhause mit Seele

Zuhause mit Seele?

Für viele scheint Seele nur noch ein altmodischer, etwas verpönter Ausdruck für etwas zu sein, dass von Wissenschaftlern, vor allem von Neurobiologen bald vollständig definiert sein wird: als

Heimat, Zuhause

Heimat, Zuhause

Cicero fragte:

Welcher Aufenthaltsort wäre angenehmer als die Heimat?
Und Tucholsky nahm unsere Wünsche aufs Korn:
Das Ideal: Ja, das möchste: Eine Villa im Grünen mit großer Terrasse, vorn die Ostsee, hinten

Eine unausrottbare Sehnsucht

Als ich bei Clemens diese Sehnsuchtsinstallation aus Papierflugzeugen der Künstlerin Dawn Ng sah, dachte ich an die schönste und poetischste Heimatbeschreibung, die ich kenne: "... warum liebt

Frauenräume

“Frauenräume”

Gestalten Frauen wärmer? Brauchen sie es wärmer? Sicherlich nicht in jedem Fall. Aber ich beobachte und bewundere immer wieder, wie Frauen Atmosphäre zaubern - oft mit Dingen, an die

Nestwärme

Nestwärme ist, auf diesem kalten Planeten ein Zuhause zu haben, wohin man jeden Augenblick zurückkehren kann (Anonym).
Das abgebildete Zuhause voller Nestwärme bewohnt Madhu in Kuala Lumpur. Doch lesen Sie

Spartanisch – heimelig – bequem?

Auf diesem Tetris - Sessel aus leichtem, strapazierfähigem Fiberglas bleibt man wohl wegen der Härte zumindest munter. Gabriel Canas aus Mexiko entwarf ihn - auch in anderen Farben

Das Einerseits und Andererseits des Lebens

Beispielsweise:

ein Zuhause wie ein Traum haben und gleichzeitig mit allergrößten Herausforderungen fertig werden müssen.
Für das eine spricht das Foto vom wunderbaren Empfangszimmer, eingerichtet vom Innenarchitekten Tom Scheerer. Für das

Styleagent