Wednesday, 22.10.2014

Störenfriede

518506_R_K_B_by_Rainer-Sturm_pixelio.de

Beim Hören des Begriffs Störenfriede assoziiert jeder andere Dinge – je nach eigenen, mehr oder weniger nervenden oder gar schlimmen Erfahrungen: beispielsweise nächtlichen Verkehrslärm im Urlaub, nicht enden wollendes Kindergeschrei, die laute, nicht abstellbare Klimaanlage in einem Hotelzimmer oder das einst mit Schrecken entdeckte, komplett zerstörte eigene Fahrrad.

Aber es gibt glücklicherweise auch Störenfriede, die zum Schmunzeln bringen – kuriose, lustige, solche, von denen man sich noch viele mehr wünscht.

Frieden stiftende Erfindung

Isabella Kolata - Störenfriede

So kreierte und schuf Isabella Kolata in einer ganzen Serie mit dem Namen Störenfriede sehr überraschende und ausgefallene Stehlampen auf drei Beinen, die auf Störungen reagieren und deren sofortiges Ende einfordern.

Sie beginnen auf ihre ganz eigene Weise aufgebracht zu protestieren,

indem sie zu flackern beginnen, sich selbst zum Störenfried machen, sobald das harmonische Miteinander im Raum aufhört und es zu unruhig, zu hektisch und zu laut im Zimmer wird (via Stilsucht). Und sie hören erst wieder damit auf, wenn sich alles beruhigt hat.

Sie sind wirklich eine außergewöhnliche, eine unerwartete, eine schöne, zukunftsweisende, Frieden stiftende Erfindung und eine klasse Warnanlage,

die rechtzeitig auf mögliche Eskalationen hinweist, auf listige Weise vom eigentlichen Stein des Anstoßes ablenkt und diesen zu dem macht, was er ist: etwas, das es nicht wert ist, die bis dahin gute Atmosphäre zu stören.

Warnanlage

und Friedensstifter

Foto oben: Rainer Sturm / pixelio.de

Fotos unten: von Isabella Kolata

 



Dein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Styleagent