Wednesday, 24.05.2017

Pfiffige LeseLiege statt herkömmliches Ledersofa

lesend

oder wenn der Schritt stockt.

Was dem einzelnen im Laufe seines Lebens ins Auge stechen und als etwas ganz Besonderes auffallen wird, ist nicht planbar.

Es geschieht immer plötzlich, überraschend und macht irgendwie perplex.

Und wenn es inmitten des allgegenwärtigen Überangebots an sich ähnelnden Dingen selten genug wieder einmal passiert, wird es

ein intensiver, ein glücklicher, ja vielleicht unvergesslicher Moment.

Mir stockte auf der Designers`Open, dem Festival für Design in Leipzig, vor reichlich zwei Wochen der Schritt, als ich auf diese LeseLiege stieß.

Denn es ist endlich die Erfindung, auf die ich als Leseratte immer unbewusst wartete:

schön wie eine grüne Wiese mit gelben Blumen und ein Möbel für das Ende aller Positions-  und Liegeprobleme, die beim längeren Lesen auf einer einzigen festen Liegefläche über kurz oder lang unweigerlich auftreten – auch wenn die Lage intuitiv oft gewechselt wird, um die beim Liegen und Halten des Buches auftretende Unbequemlichkeit so gut es geht abzufangen.

Diese innovative LeseLiege der Designerin Anne Rossner bietet mit 18 Kissen,

die einzeln, je nach Bedarf und an jeder Stelle hochgezogen oder zurückgestopft werden können, die Bequemlichkeit und Variabilität, die man sich beim Lesen wünscht: mal da ein Kissen unter den Ellbogen oder die Hand, mal dort eine Stütze unter die Schultern und für den Kopf oder anschließend zur Verbesserung der Konzentration oder einfach nur zur Abwechslung eine Erhöhung für die Füße.

Auch ein weiteres Problem, das beim Lagewechsel auf dem Ledersofa schnell auftritt, ist hier bestens gelöst: das der optimalen Beleuchtung. Denn die Lampe kann an jede Stelle des Rahmens verschoben und auch noch stufenlos in der Höhe verstellt werden.

Auch die Ablage für das Buch oder ein Getränk zwischendurch kann sich immer gerade dort befinden, wo sie gerade gebraucht wird.

So wird diese LeseLiege oder LiegeWiese

zum Non plus ultra für alle diejenigen, die gern und viel lesen,

aber auch für alle Liebhaber extravaganter, kreativer Möbel. Denn diese LeseLiege im Raum erregt garantiert die Aufmerksamkeit jedes Besuchers und weckt seinen Wunsch, sich mit diesem Designerstück irgendwann selbst zu beschenken.

Fotos zu: Pfiffige LeseLiege statt herkömmliches Ledersofa von Anne Rossner selbst.

tolle Erfindung für alle Leseratten

 



Dein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Styleagent