Sunday, 19.11.2017

Matthias Weischer experimentiert

Landschaft statt Interieur. Gärten statt Innenräume. Schon sehr früh hatten Matthias Weischer seine geheimnisvollen Innenansichten berühmt gemacht. Bereits 2001 wurde sein Gemälde Innenraum vom Leipziger Museum der bildenden Künste angekauft. Da war er erst 28. Es folgten Ausstellungen, Stipendien, Preise. …

In 16 verschiedene Schulen

In 16 verschiedene Schulen auf mehreren Kontinenten gehen, ständig in neue Welten eintauchen und einen Dreh finden müssen, keinen Schaden zu nehmen ... Angela Conner, einer international berühmte

Ausfliegen

Wenn wieder einmal der Himmel ausgerechnet am Wochenende weint, ist ein Event mit sicherem Schutz vor himmlischen Tränen gefragt, ein Event, das noch dazu möglichst ungewöhnlich und eindrücklich

Mögen Sie

Alberto Giacometti? Oder besser gesagt: seine Kunst?
Mich beeindruckt besonders seine Bronzeskulptur "Homme qui chavire", übersetzt "Taumelnder Mann". Da Alberto Giacometti viele beeindruckt, ja, nach

Friede, Freude, Eierkuchen

Als ich bei Ignant auf diese, für manche zwischenmenschliche Situationen

ungewöhnlich ehrliche und erschreckende Darstellung
der heute in den USA lebenden kubanischen Künstler Alain Guerra und Neraldo de

Gute Wünsche zum neuen Jahr mit Kunst von Damien Hirst?

Damien Hirst hat keine Skrupel zu schockieren. - Ich schon. Wenn ich nicht vor ein paar Tagen

Um wieviel ärmer

Um wieviel ärmer

Um wieviel ärmer wäre die Welt ohne die Weihnacht, ohne die Botschaft, die frohe, und ohne die Hoffnung, die Menschen bewegt seit Jahrtausenden (Richard Münsch).
Wir wünschen allen unseren

Bitte ein bisschen langsamer

möchte ich heute Abend nur noch rufen. Aber die Zeit kennt, wie so oft, kein Erbarmen.

Bernhard Wicki drückte es so aus: Es genügt schon lange nicht mehr, mit der

Ein Original im Wohnzimmer

Ein Original im Wohnzimmer?

Anne Kern, eine junge Künstlerin, die erst im Sommer ihr Studium der Malerei und Grafik an der hiesigen Hochschule für Grafik und Buchkunst mit dem Diplom abschloss,

Des einen Freud, des anderen Leid

Schrecklich, unerträglich
- äußern flüchtend die einen.
Wunderbare Details, gekonnte Vielfalt
loben die anderen, bleiben stehen, versenken sich in die Gemälde und verlieren sich (fast?). Für mich sind die übervollen Bilder

Styleagent